Beethoven - Ein wahrer Frauenheld?

Er war klein und hatte ein von Pockennarben durchsetztes Gesicht. Er war oft ungepflegt und der grimmige Ausdruck, den man von seinen berühmtesten Portraits kennt, war wohl auch typisch. Zeitgenossen berichteten außerdem, dass er es sich mit seinen Manieren nicht leicht beim gesellschaftlichen Umgang gemacht habe. Mit zunehmendem Hörverlust und diversen Krankheiten wurde er im Laufe der Jahre introvertiert und isoliert.

Ein wahrer Frauenheld?

Und trotzdem: Ludwig van Beethoven übte eine große Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht aus. Nach Aussage seines Jugendfreunds Franz Gerhard Wegeler war der eher unansehnliche Musiker "immer in Liebesverhältnissen" und machte Eroberungen, "die manchem Adonis doch sehr schwer geworden wären".

Beethovens Verführungskraft lag in seiner Musik, vor allem in seinen fantasiereichen Klavierimprovisationen. Viele seiner Liebesobjekte waren Adelige, ein Hinweis auf sein Selbstbild: Er war davon überzeugt, dass er einen innerlichen Adel besaß, der jedem offiziellen Titel gleichwertig war. In der Realität aber stand ihm sein gesellschaftlicher Rang im Weg, und die offizielle Anerkennung seiner Liebesaffären oder gar der Ehe blieb ihm verwehrt.

Helmholtz Straße 61

46045 Oberhausen

Tel: +49 208 87 95 64

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
GERSTEL_logo_h110.jpg
logo_Sparkasseh110.jpg

© 2018 Copyright by Zsuzsa Debre | Impressum | Datenschutz